FANDOM


Kannst Du mit Sonics neuer Farbenergie Dr. Eggman und seine fiesen Pläne stoppen und die gefangenen Alien-Wisps aus seinem kosmischen Freizeitpark befreien?Tagline

Sonic Colors (ソニック カラーズ Sonikku Karāzu) in Japan und Nordamerika und Sonic Colours in Europa und Australien ist ein Sonic-Spiel für Nintendo DS und Wii. Es wurde das erste mal am 26. Mai 2010 in einer Pressemitteilung von Sega für Italien angekündigt und erschien am 12. November 2010 in Europa. Entwickelt wurde es von SEGA.

Handlung

Dr. Eggman hat einen gigantischen Vergnügungspark im Weltraum errichtet. Um ihn zu betreiben, hat er Wisp entführt (die aus einer fremden Welt kommen), die mit ihrer Farbenergie den Freizeitpark mit Strom versorgt. Als Sonic und Tails diese angeblich harmlose Attraktion im Weltraum entdecken, machen sie sich sofort auf den Weg um der Sache nachzugehen. Als sie zwei Wisps retteten, hat sich einer mit dem Namen Yacker sich ihnen angeschlossen und half ihnen auf der Reise.

Sonic findet heraus, dass auch er in der Lage ist die Kraft der Wisp zu nutzen und kann durch sie spezielle Fähigkeiten erhalten. Diese helfen ihm dabei Dr. Eggmans fiesen Plan zu durchkreuzen. Dieser hat nämlich vor mit der Wisp-Energie einen Gedanken-Kontroll-Laser zu bauen, mit dessen Hilfe er jeden zu seinen Sklaven machen will. Diesen Strahl will Dr. Eggman gegen Sonic anwenden. Als Dr. Eggman den Strahl auf Sonic schoss, sprang Tails dazwischen und wurde so von Dr. Eggman kontrolliert, aber als er gegen Sonic kämpfen musste, kurz vor dem Schlag, ging die Energie aus und Tails fiel in Ohnmacht. Eggman floh und ließ einen Roboter für sich kämpfen. Als Sonic alle Generatoren abgeschaltet hatte, die 5 Planeten im Vergnügungspark hielten, fiel der Strom aus und Sonic und Tails dachten, die Energie für den Gedankenkontrolllaser sei weg. Doch da irrten sie sich, ein Beben erschütterte Tropical Resort, und Sonic und Tails eilten zum Aufzug, doch sie wurden von Eggman mit seinem Nega-Wisp-Panzer aufgehalten. Sonic stieß Tails in den Aufzug und besiegte den Nega-Wisp-Panzer. Eine Explosion folgte, die Sonic in Ohnmacht fallen ließ. Doch die Wisps retteten ihn und bedankten sich bei ihm für die Rettung. Dann kehrten sie nach Planet Wisp zurück.

Die Attraktionen

Bosse

Wisps

Beide Versionen:

Nur in der DS-Version:

Nur in der Wii-Version:

Charaktere

Spielbar Nicht spielbar
DS
Wii

Fortsetzung

Im Jahr 2013 kam ein Spiel mit dem Titel Sonic Lost World heraus. Jenes bildet eine Fortsetzung zu Sonic Colours. Außer den alten Wisps, die wir aus diesem Spiel kennen, kommen in Sonic Lost World auch neue vor. Die Animal Friends und Die Schrecklichen Sechs sind auch auf der Residenz der Wisps zu sehen in Sonic Lost World.

In dem Spiel wird auch erklärt, wo die Wisps wirklich genau lokalisiert ist.

Musik

Zu dem Spiel ist das Album Sonic Colors Original Soundtrack Vivid Sound × Hybrid Colors erschienen, welches alle Soundtracks zu dem Spiel beinhaltet.

Synchronsprecher

Sonic Roger Craig Smith
Tails Kate Higgins
Dr. Eggman Mike Pollock
Orbot Kirk Thornton
Cubot Wally Wingert
Amy Cindy Robinson
Shadow Kirk Thornton
Knuckles Travis Willingham
Blaze Laura Bailey
Silver Quinton Flynn
Rouge Karen Strassman
Charmy Colleen O'Shaughnessey
Big Kyle Hebert
Cream Michelle Ruff
Vector Keith Silverstein
Espio Troy Baker
E-123 Omega Vic Mignogna

Comic

Sonic Colors (Archie Comic) oder Sonic Colours ist ein Sonic I.C.V.G. zu Sonic Colours.

Handlung

Auf einem anderem Ort...

....in einer anderer Zeit

Sonic und Tails gelangen in einen Lift, welcher sie weit auf eine Weltraumsstation führte. Die Weltraumstation war jedoch nicht wie jede andere und ähnelte einem tollen Park mit Atraktionen. Tails war schwindelig und ging langsamer, worauf sich Sonic Sorgen machte. Sonic sagte jedoch danach nur, dass er checken möchte was Eggman wirklich gemacht hatte. Als sich Sonic umschaute sah er Orbot und Cubot, zusammen mit mehreren Swatbots, welche mit Fischnetzen eine Rasse Namens Wisp jagten. Als Sonic den Wisps helfen wollte, ging der türkis-gefarbter Wisp in seinen Körper, worauf Sonic einen perfekten Move machen konnte und alle Roboter außer Cubot und Orbot besiegt hatte. Als Orbot und Cubot dies sahen, hatten sie schnell noch die verwirrte Wisps eingefangen und gingen zu ihrem "Boss".

Sonic war höchst beeindruckt und fragte den Wisp: "This was awesome! How do we do that, little dude?" Der Wisp machte daraufhin einfach einen "^^"-Gesichtsausdruck gemacht hatte. Sonic und der Wisp gingen danach zu Tails, welcher damit beschäfftigt war die Wisp-Sprache, durch ein Gerät zu entzifern, während Yacker öfters Sonic mit angeschriehen hatte. Als es Tails geling, began er Sonic zu übersetzen, dass der "fiese" Dr. Eggman Yacker und seine Freunde jagt und die erjagene Wisp gefangen hält und ihre Macht für seinen eigenen Zweck nutzt. Sonic sagte daraufhin Yacker: "Don't you worry, Yacker. I'l save your planet and your friends!" Nachdem begangen sich Sonic, Tails und die Wisps aller möglichen Farbe auf die Abenteuer.

Ende

Trivia

  • Die Egg Pawn tragen, wie im Casino Park aus Sonic Heroes, verschiedene Outfits.
  • In der Wii-Version hat jede Zone 6 Akte, die DS-Version aber nur 3 Akte.
  • Bestimmte Wisp-Farben kommen auch nur in einer bestimmten Version von Sonic Colours vor.
  • Nur die DS-Version hat den Boss Nega-Mutter-Wisp.
  • In der DS-Version fehlt Cheese ihre Fliege.
  • Das ist das zweite Hauptspiel, in dem der Tornado nicht auftaucht.
  • In der Wii-Version taucht das rote Wisp in der vorletzten Cutscene auf, als alle Nega-Wisps normal werden.
  • In den USA wurde das Spiel Sonic Colors, in Europa Sonic Colours, nach der britisch-englischen Version, genannt.

Galerie

Videos

Sonic Colours - Logo.png Sonic Colours

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki